BLATT   >   Unirecht   >   Studentenheimgesetz Arbeitsmaterialien  |  Grundlagen  |  ÖH-Wahlen  |  Statistiken  |  Unirecht  
    ▸ UG       ▸ TUG-Studienrecht       ▸ HSG 1998       ▸ HSWO 2005
BUNDESGESETZBLATT
FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH
Jahrgang 1993Ausgegeben am 28. Mai 1993 126. Stück
342. Bundesgesetz:  Änderung des Studentenheimgesetzes
(NR: GP XVIII AB 1050 S. 117. BR: AB 4538 S. 570.)

342. Bundesgesetz, mit dem das Bundesgesetz über das Wohnen in Studentenheimen (Studentenheimgesetz) geändert wird

    Der Nationalrat hat beschlossen:

Das Bundesgesetz über das Wohnen in Studentenheimen (Studentenheimgesetz), BGBl. Nr. 291/1986, wird wie folgt geändert:

1. § 4 erster Satz lautet:

    „Als Student im Sinne dieses Bundesgesetzes gilt jeder an einer österreichischen Universität, einer Kunsthochschule oder der Akademie der bildenden Künste in Wien aufgenommene ordentliche Hörer sowie jeder Studierende eines Fachhochschul-Studienganges.”

2. § 21 erhält die Bezeichnung Abs. 1. Dem § 21 wird folgender Abs. 2 angefügt:

    „(2) Der § 4 erster Satz und der § 21 in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. Nr. 342/1993 tritt mit 1. Oktober 1993 in Kraft.”

Klestil
Vranitzky